Was ich werden will.

'Ein kleines Kreuz markiert dein Ziel'
Wenn es denn nur so einfach wäre, dieses Kreuzchen zu setzen. Wohin damit? Weltfrieden? Schokolade für alle? Gerechtigkeit? NPD-Verbot? Darum gehts gerade nicht.
Ich bin auf der Suche nach dem, was ich will. Und bei der Suche danach kann mir auch Google nicht helfen. Ich will weder tanzen, spielen noch lernen und auch 'Ich will noch nicht gehn lass uns noch ein bisschen tanzen' hat mich nicht weitergebracht.

So schwebt das rosa Kreuz weiter im Raum. Was will ich, ich persönlich. Für mich selbst. Ganz egoistisch und selbstbezogen.
Für den Moment wünsche ich mir eine Schicht Nivea-Creme auf meiner Nase, eine Aspirin und warme Füße.
Für nächste Woche einfach Glück. Dass mein Arm nicht eingegipst wird. Dass mir allerdings nicht wieder nur zu Voltaren, Ibuprofen und Ruhe geraten wird. Dass ich das Englischreferat hinbekomme. Und dass ich mich beweisen kann. Gesund werden. Schönes Wetter, in der Lage sein, joggen zu gehen.
Und weiter gedacht als nächste Woche?


Auf die Frage, was ich mal werden möchte antwortete ich vor langer, langer Zeit mit 'erwachsen'. Wie meine Eltern. Meine Großeltern Alle diese Menschen, die man bewunderte, die nie weinten, die nie hinfielen und sich von niemandem unflexible Kinderpflaster auf die schmerzenden Knie kleben lassen mussten. Vor etwa zwei Jahren antwortete ich mit 'groß'. Was immer alle zum Lachen brachte. Was alle für unmöglich hielten und was auch ein Scherz von mir war. Ich wurde nicht mehr größer.
Mittlerweile ist es mir ziemlich egal, ob ich größer werde oder nicht. Immer wenn ich extrem große Menschen ansehe, denke ich, dass ich mir wahrscheinlich ständig den Kopf stoßen müsste, wenn ich auch so groß wäre. Kleinsein ist ok.
Und 'erwachsen' möchte ich schon gar nicht werden. Schon das Wort klingt irgendwie hochtrabend und eingebildet. Als stünde man über allem. Als täte die Welt alle, was man will. Als sei man vernünftig, fantasielos, eingerostet, konservativ, gebunden, gesellschaftlich verpflichtet. Als hätte man ein Haus im Grünen, würde nur Dinge tun, die nirgends Aufsehen erregen. Grüne Fingernägel? Igitt. Lachen, bis man auf dem Boden liegt? Was sollen denn die Leute denken! Spaß?
Mittlerweile antworte ich einfach nur mit 'Glücklich'.

21.11.10 15:41

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (21.11.10 15:48)
-weiter bin ich da auch noch nicht.


Katify / Website (21.11.10 16:25)
Ich verbinde den Begriff erwachsen mit nichts schlechtem, so wie es scheinbar sehr viele Junge Menschen tun. Ich finde, erwachsen heißt selbstständigkeit, eigenverantwortlichkeit [gibt's das wort?] und reife.
aber am tollsten ist es, wenn man von anderen menschen auch als gleichwertig angeschaut und behandelt wird.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung